home |  sitemap | impressum | suche

Mit frischen Ideen in die Zukunft

Zukunftswerkstatt in der Christuskirche schließt das Jubiläumsprogramm zum zehnten Geburtstag der Bochum-Agenda 21 ab

Bochum, 12. September 2008. Rückblick und Zukunftsvision ? zum Abschluss des Jubiläumsprogramms anlässlich des zehnten Geburtstags der Bochum-Agenda 21 blicken ehemalige und aktuelle Agenda 21-Akteure am Freitag, 12. September, zurück und wagen zugleich einen Ausblick in die Zukunft. Mit dabei sind Oberbürgermeisterin Dr. Ottilie Scholz sowie der ehemalige Oberbürgermeister Ernst-Otto Stüber. Die Zukunftswerkstatt in der Christuskirche lädt ab 16.30 Uhr interessierte Bürger zu einem offenen Gespräch ein. Begleitet wird die Diskussion von einer Bilderschau aus zehn Jahren Bochum Agenda 21.

Locker und frei wollen die Agenda21-Akteure in der Zukunftswerkstatt an Stehtischen mit den Bürgern sprechen. Ein buntes Rahmenprogramm mit Musik, Bilderschau und Imbiss schaffen in der Christuskirche die dazu passende Atmosphäre. Nach der Begrüßung durch Oberbürgermeisterin Dr. Ottilie Scholz werden die Geburtshelfer der Bochum-Agenda 21, wie Bettina Eickhoff, die ehemalige Erste Vorsitzende des Agenda21-Beirats und der ehemalige Oberbürgermeister Ernst-Otto Stüber über die ersten Schritte und Ideen der Bochum-Agenda 21 sprechen.

Gemeinsam in die Zukunft

Erinnerungen und Anmerkungen aus dem Plenum sollen die Richtung der zukünftigen Arbeit angeben. Neben Wortmeldungen steht so eine Pinnwand für Beiträge aller Besucher zur Verfügung. Der Vorsitzende des Agenda 21-Beirats, Michael Wenzel, und Dr. Jürgen Löwer, Leiter des Agenda-Büros, werden diese aufnehmen und weitere Vorhaben für ihre Arbeit daraus entwickeln. Themen wie Integration, Kultur und Fairer Handel sollen die Besucher anregen, aktiver Teil der Bochum-Agenda 21 zu werden.

Rückblick, Überblick, Ausblick

Den nötigen Überblick im Zusammenhang der Agenda 21-Arbeit schaffen dazu Dr. Meik Nowak von der Ruhr-Universität Bochum, Wilfried-M. Koch, Vorsitzender der Landesarbeitsgemeinschaft der Agenda 21 sowie Ulrich Nitschke, Abteilungsleiter der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt. Lokale Akteure wie Thilo Elsner, Direktor für Zukunftsforschung und Umweltschutz in der Sternwarte Bochum und Ayla Wessel vom Ausschuss für Integration und Migration zeigen den Bezug zu Bochum auf. Handfeste Beispiele gelungener Agenda 21-Arbeit liefern beispielsweise die Fairen Dienstleistungs- und Handwerksführer. Moderiert wird die Zukunftswerkstatt von Diplom-Sozialpädagogin Angela Siebold. Der Eintritt ist frei.